Australien Packliste – eine Hilfestellung zum Koffer packen

Ich packe meinen Koffer und ich packe ein…

Was als Kind noch ein schönes Spiel war, wird für viele Leute zu einer Herausforderung, wenn eine lange Reise oder gar ein längerer Aufenthalt am anderen Ende der Welt bevorsteht.

Da es im Internet bereits so viele Packlisten und Tipps gibt, soll hier darauf eingegangen werden, was speziell für Australien berücksichtigt werden sollte. Aus eigener Erfahrung hier ein paar Tipps zum Kofferpacken, alles unter dem Motto „travel light“.

Ich packe ein: einen alten Badeanzug.

In Australien kann man viele Sachen lieber direkt vor Ort kaufen als sie von zu Hause mitzubringen. Einen Badanzug oder eine Badehose sollten zum Beispiel nicht extra für die Reise gekauft werden. Wer noch einen alten hat, kann diesen natürlich mitnehmen, man sollte sich nur darüber im Klaren sein, dass das Salzwasser schnell Schäden anrichten kann und deshalb lieber das alte Modell gewählt werden sollte.

Ich packe ein: einen alten Badeanzug und eine beige Hose.

Die Kleidung sollte nach Möglichkeit eher hell sein, da es besonders im Sommer in Australien viel zu warm für ein schwarzes Outfit ist.

Ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose und ein weißes T-shirt.

Vorsicht bei schulterfreien Tops: So schön sie auch aussehen, so unpraktisch sind sie, wenn man die Schultern den ganzen Tag der prallen Sonne aussetzt und dann einige Tage keinen Rucksack mehr tragen kann, weil die Schultern so verbrannt sind. Lieber auf helle T-shirts zurückgreifen, die auch nicht zu eng am Körper anliegen sollten.

Ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose, ein weißes T-shirt und meine Lieblingskappe.

Auch ein Hut oder eine Kappe sind ein definitives Muss auf einer Australienreise. Hier nach Möglichkeit auch eher eine helle Farbgebung wählen, da der Sonnenstich sonst schneller kommt als einem lieb ist.

Ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose, ein weißes T-shirt, meine Lieblingskappe und meinen Kulturbeutel.

Der Umfang hängt sicherlich von der Länge der geplanten Reise ab. Ich habe vorher den Drogeriemarkt meiner Wahl aufgesucht und mich mit kleinen Fläschchen ausgestattet. Bodylotion und gegebenenfalls Nachfüllpackungen können aber auch vor Ort gekauft werden, oftmals sind es die von zu Hause bekannten Marken. Sonnencreme habe ich auch in einem kleinen Fläschchen gekauft, die Nachfüllpackung kann man aber am besten in Australien kaufen, da es hier effektive Mittel gibt. Auch Mückenschutz kann man besser vor Ort kaufen. (Sollte vor einem Trip ins Outback gekauft werden, aber besser in einer großen Stadt, da es sonst schnell teuer wird.)

Ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose, ein weißes T-shirt, meine Lieblingskappe, meinen Kulturbeutel und meine Kopflampe.

Die Kopflampe ist besonders nachts im Camper oder auch Zelt praktisch, wenn man den zweiten Schuh sucht um noch einmal schnell die Toilette aufzusuchen. Für mich ein absolutes Muss!

Ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose, ein weißes T-shirt, meine Lieblingskappe, meinen Kulturbeutel, meine Kopflampe und ein Buch für den Flug.

Für mich persönlich sehr wichtig, da der Flug wirklich lange dauert. Ein Reiseführer ist zwar empfehlenswert, aber wenn man investiert hat und das Buch gerne behalten möchte, sollte man es am besten nicht mit ins Land nehmen. Lieber ein altes Buch mitnehmen und im Hostel gegen einen Reiseführer tauschen. Mit etwas Glück findet man sogar einen Reiseführer, der auf Deutsch geschrieben ist. Und wenn nicht: Im Zeitalter des Internets findet man zur Not die meisten Informationen auch online oder wird vor Ort mit Informationen ausgestattet (besonders in Hostels findet man immer ziemlich viele Flyer).

Ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose, ein weißes T-shirt, meine Lieblingskappe, meinen Kulturbeutel, meine Kopflampe, ein Buch für den Flug und meine Wanderschuhe.

Auch wenn Australien ein Land mit vielen Outdoorläden ist, so empfiehlt es sich, die Schuhe in Deutschland zu kaufen und vorher einzulaufen. Festes Schuhwerk ist besonders für etwas längere Strecken wichtig. Auch hier wieder helle Farben wählen, sonst sind die Schweißfüße schon vorprogrammiert.

Ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose, ein weißes T-shirt, meine Lieblingskappe, meinen Kulturbeutel, meine Kopflampe, ein Buch für den Flug, meine Wanderschuhe und meinen Tagesrucksack.

Für Australien würde ich auf jeden Fall noch einen Tagesrucksack empfehlen, der auf dem Flug als Handgepäck mitgenommen werden kann. Ein Rucksack ist bei Wärme meist angenehmer zu tragen als eine Handtasche und bietet oft mehr Platz für den Wasservorrat und vielleicht einen kleinen Snack.

Ich packe meinen Koffer und ich packe ein: einen alten Badeanzug, eine beige Hose, ein weißes T-shirt, meine Lieblingskappe, meinen Kulturbeutel, meine Kopflampe, ein Buch für den Flug, meine Wanderschuhe meinen Tagesrucksack, meine Fleecejacke, weil sie mich abends und auch auf dem Flug angenehm warm hält und meine Regenjacke, falls das Wetter einmal nicht mitspielt.

Natürlich packt man am Ende immer mehr ein, als man sich vorgenommen hat, aber mein Fazit für Australien: helle Anziehsachen und davon nicht zu viele. Die Reise am besten auf sich zukommen  lassen und gegebenenfalls Sachen, die noch fehlen einfach vor Ort kaufen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>