Autofahren in Neuseeland – immer schön links!

car-rental_linkFür viele Neuseereisende ist der Camperurlaub im Land der Kiwis gleichbedeutend mit der ersten Erfahrung im Linksverkehr. Doch auch darüber hinaus gibt es einiges, was man als Tourist auf Neuseelands Straßen beachten sollte. Global Campers hat die wichtigsten Fragen zu diesem Thema beantwortet, damit Ihnen Tickets und unliebsamer Kontakt mit der Polizei erspart bleibt.

Wie sind die Strassenbedingungen in Neuseeland einzuschaetzen?
Die Straßenbedingungen sind wechselhaft. Die Highwayz sind meist in guter Qualitaet. Ab und an sollte man sich auf Schlagloecher einstellen. Fernab der Highways sind die Strassen jedoch zum Teil ungeteert. Der Begriff Schottererpiste ist zum Teil treffend. Hier muss man besonders achtsam sein. Einige dieser Strassen sind für Wohnmobile nicht geeingnet und die Versicherung greift hier nicht. Die Mietwagen firmen weisen Euch in der Regel auf diese Art von Stassen hin. Falls nicht: Nachfragen!

Im Winter können einige Strassen aufgrund von Eis oder Schnee gefährlich sein, besonders auf Bergpässen. Haltet im Winter Ausschau nach Schildern, die vor einer rutschigen Oberfläche warnen. In einigen Fällen braucht man Ketten (Mietwagen sind normalerweise mit Ketten ausgestattet). Am besten vor der Fahrt das Anlegen der Ketten einmal testen.

Wie sind die Kiwis auf der Strasse einzuschätzen?
Die Kiwis sind beim Autofahren in der Regel recht entspannt. Fuer manch einen Deutschen womoeglich gar zu entspannt. Als Neuling im Linksverkehr und/oder im Camper muss man sich zumindest keine Sorgen zu machen, dass man das Auto hinter sich im eigenen Kofferraum begruessen darf, wenn mann nicht gleich die vorgeschriebene Hoechstgeschwindigkeit erreicht.

Welche Tempolimits muss ich in Neuseeland beachten?
Das Tempolimit auf Autobahnen und Landstraßen beträgt 100km/h, innerhalb von Ortschaften und Wohngebieten gilt eine Hoechstgeschwindigkeit von 50km/h. Achtet darueber hinaus auf die ausgewiesenen Tempolimits.

Was bedeutet die doppelt durchgezogene Linie in der Mitte der Strasse?
Eine doppelte gelbe Linie bedeutet es gilt Überholverbot – hier ist ein Überholvorgang zu gefährlich.

Was bedeutet die gelbe durchgezogene Linie am Strassenrand?
Die gelben Linien am Strassenrand machen moeglicherweise den groessten Unterschied auf Neuseelands Strassen aus. Stellt Euer Auto oder Euern Camper niemals auf solcher einer Linie ab, hier gilt ein striktes Parkverbot. Die NZ Transport Agency kassiert Zuwiderhandlung rund $ 140.

Wird in Neuseeland geblitzt?
Ja, es wird geblitzt, und die Toleranzschwellen fuer Geschwindigkeitsuebertretungen sind geringer als in Deutschland. Der Bussgeldbescheid wird zudem innerhalb weniger Tage zugestellt. Achtung: Autovermietungen erheben in der Regel neben dem Bussgeldbescheid eine Servicegebuehr in Hoehe von mindestens $ 50.

Wie gehe ich mit einem Strafzettel um, wenn ich doch einmal falsch geparkt habe?
Tickets koennt ihr am naechsten Potshop bezahlen. Wartet ihr zu lange wird der Bussgeldbescheid an Eure angebene Adresse oder, im Falle eines Mietfahrzeugs, an die Autovermietung geschickt. Auch in diesem Fall wird die Bearbeitungsgebuehr der Vermietung faellig.

Fuer naehere Informationen und um Euch mit einzelnen neuseelaendischen Verkehrszeichen vertraut zu machen, besucht am besten die Seite der NZ Transport Agency. (http://www.nzta.govt.nz/)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>